Grafikkarten Testberichte VGA Workstation

AMD Radeon Pro W5700 im umfangreichen Test – Preis und Leistung stimmen, doch reicht es auch für die Quadro RTX 4000?

Temperaturverläufe und Boost-Takt

Um die 78 °C für die GPU sind annehmbar, allerdings fällt beim Erreichen der Betriebstemperatur bei längerer Last der durchschnittliche Takt auf rund 1640 MHz im Durchschnitt.

Wenn man z.B. rendert oder einen Stresstest laufen lässt (und damit ca. 5 Watt mehr aufnimmt), sind es dann knapp 79 bis 80 °C für die GPU, wobei der Takt deutlicher auf gemittelte ca. 1420 MHz einbricht.  Hier geht die Karte dann so langsam auch kühltechnisch bereits ans Eingemachte.

Platinenanalyse: Infrarot-Bilder

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt alle Infrarot-Bilder für beide Loops jeweils im geschlossenen Gehäuse. Logisch, dass ich bei einer DHE-Karte (Direct Heat Exhaust) keine Werte im offenen Benchtable gibt. Die Platinen-Temperaturen sind im tiefgrünen Bereich, das kann man so lassen ohne zu kritisieren.

 

Auch wenn längere Zeit die maximale Last anliegt, ändert sich an den Platinen-Temperaturen nicht sonderlich viel. Es wird auch kaum lauter.

Und weil es so schön war, habe ich auch noch einmal das Bild der RTX 4000 bei maximaler Auslastung. Die Last liegt mit ca. 125 Watt deutlich niedriger, allerdings offenbaren sich hier natürlich auch die Grenzen des Single-Slot-Designs der Quadro, während die Radeon Pro deutlich mehr Kühlfläche und einen potenteren Lüfter nutzen kann (und sicher auch muss).

AMD Radeon Pro W5700, 8GB GDDR6, 5x mDP, USB-C

Klarsicht ITsofort lieferbar - Lieferung innerh. von 1-2 Werktagen - Express moeglich830,99 €*Stand: 18.01.20 05:23
portwork.desofort lieferbar - Lieferung innerh. von 1-2 Werktagen - Express moeglich830,99 €*Stand: 18.01.20 05:23
Jacob Elektronik direktSofort lieferbar832,48 €*Stand: 18.01.20 00:51
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram