Grafikkarten News VGA

3DMark Benchmark verrät: AMD Radeon RX 5500 XT verfügt über eine Navi 14 GPU mit 1408 Kernen und bis zu 8 GB GDDR6 Speicher

Die AMD Radeon RX 5500 XT Grafikkarte soll noch dieses Jahr das Licht der Welt erblicken. Die Karte wird jedoch nicht die volle Navi 14 GPU nutzen, sondern soll nur eine Ergänzung der Mainstream-Navi-Produktlinie darstellen - berichten zumindest die Kollegen von videocardz. Damit soll die betagte Polaris-Produktpalette ersetzt werden.

Die AMD Radeon RX 5500 XT ist für AMD eine sehr wichtige Grafikkarte, da sie in einem sehr wettbewerbsintensiven Segment positioniert ist. Mit ihr will der Hersteller den Kampf mit der GeForce GTX 1650 SUPER von NVIDIA aufnehmen, muss sich aber auch gegen die Radeon RX 590 behaupten. Letztere wird derzeit zu besonderes niedrigen Preisen verkauft und bietet damit ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dennoch soll die AMD Radeon RX 5500 XT, insbesondere dank moderner Technologien, ein würdiger Nachfolger werden.

Die AMD Radeon RX 5500 XT verfügt über 1408 Stream-Prozessoren, was bedeutet, dass sich 22 CUs oder Recheneinheiten auf der Karte befinden. Ebenso sollen auch 88 TMUs und 32 ROPs mit Taktraten von 1670 MHz, 1717 MHz im Gaming- und 1845 MHz im Boost-Takt auf dem Datenblatt stehen. Die Rechenleistung wird von videocards mit bis zu 5.19 TFLOPs bei 110W beziffert. Auf der Karte befindet sich auch 4 GB GDDR6-Speicher, der über eine 128-Bit-Busschnittstelle läuft und eine kumulative Bandbreite von 224 GB/s liefert.

Die Gerüchte über die Produkte von Apple, die die besseren Navi 14 Grafikchips erhalten, scheinen somit wahr zu sein. Der Navi 14 Chip, der für den Radeon RX 5500 XT verwendet wird, ist wohl in der Tat eine reduzierte Ausführung der gleichen 1408 SPs, die auf den Nicht-XT-Karten verlötet ist. Der einzige Unterschied zwischen der XT- und der Nicht-XT-Variante besteht darin, dass letztere für OEMs bestimmt ist, während die XT-Variante etwas höhere Taktung aufweist und für eine Reihe von kundenspezifischen Varianten verwendet wird.

Apropos kundenspezifische Ausführungen: Mehrere Modelle sind unter Item.jd aufgelistet, darunter Karten von Sapphire, XFX, ASRock, PowerColor und Yeston. Die Sapphire Radeon RX 5500 XT Platinum Edition OC hat eine maximale Taktfrequenz von 1900 MHz und eine TDP von 130 Watt, die etwas höher ist als die 110W des Referenzmodells. Informationen über die Taktraten und weitere Details zu diesen Karten sind in einer Reihe von Tweets zu finden, die von Komachi_Ensaka veröffentlicht wurden.

Nun ist hier die interessante Sache, alle 8 GB Radeon RX 5500 XT Custom Models wurden auf Item.jd für 1499 chinesische Yuan gelistet, was auf rund 200 US Dollar beträgt. De 4GB-Modelle werden wohl für 1299-1399 Chinesische Yuan verfügbar sein, also etwa 180 US Dollar. Auch hier ist der Marktstart am am 12. Dezember, wenn man den Tweets Glauben schenken kann: https://twitter.com/KOMACHI_ENSAKA

In 3DMark TimeSpy erzielt die Radeon RX 5500 XT rund 4600-4800 Punkte, was einer GTX 1650 SUPER entspricht. Aber im 3DMark Firestrike rechnet die Radeon RX 5500 XT fast so schnell wie eine GeForce GTX 1660 SUPER – zumindest die 8-GB-Variante.

Grafikkarte für 1080p-Gaming: Welche sagt euch mehr zu?
  • Fuge deine Antwort hinzu

Zur Quelle: videocardz via wccftech

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Jakob Ginzburg

Redakteur

Meistens eher im Hintergrund unterwegs und schreibe hin und wieder News sowie Reviews.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung